Aktuelles:

GEMEINSAM HAND IN HAND | Förderkreis für Flüchtlinge in Wittmund

Café Hand in Hand - Internationaler Treffpunkt

Jeden Donnerstag von 17.00 bis 18.30 Uhr kommen Menschen aus aller Welt im „Treff am Sonneneck" des DRK-Kreisverbandes Wittmund e.V. zusammen.
Hier können Sie bei Tee, Kaffee und Spielen oder weiteren Programmpunkten interessante Kontakte knüpfen.

Unkostenbeitrag: 50 Cent pro Person; um Spenden wird gebeten.
Schauen Sie doch mal rein. Wir freuen uns auf Sie!

Ansprechpartner:
Gemeinsam Hand in Hand | Förderkreis für Flüchtlinge in Wittmund
info@wittmunder-fluechtlingshilfe.de
Telefon: 04466 - 918304 oder 04462 - 6101


13. April 2017,

Lebensrettende Notfallkarte

Die möglicherweise lebensrettende Notfallkarte ist jetzt auch beim Seniorenbeirat und bei der Raiffeisen-Volksbank erhältlich.

Diese scheckkartengroße Notfallkarte klärt über Krankheiten wie Diabetes, Epilepsie, über Vorbehandlungen und über Medikamenteneinahmen auf und kann im Notfall, z. B. bei einem Unfall, über Leben und Tod entscheiden. Sie informiert Rettungsärzte sowie Rettungssanitäter über wichtige Informationen, die für eine ärztliche Erstversorgung unabdingbar sind. Der Unfallarzt kann daher umfassend informiert die notwendige Behandlung sofort und gezielt einleiten und unverzüglich helfen.

Weitere Informationen wie das Tragen von Hörgeräten oder ähnliches oder die Angabe, ob eine Patientenverfügung vorliegt, können ebenfalls vermerkt werden. Darüber hinaus können auch handschriftliche persönliche Daten sowie zwei zu benachrichtigende Personen angegeben werden. Es empfiehlt sich, diese Notfallkarte in der Geldbörse ständig bei sich zu tragen und zusätzlich ein weiteres Exemplar gut sichtbar zu Hause zu deponieren.
Gestaltet und gedruckt wurde die Karte von der Raiffeisen-Volksbank.
Quelle: Anzeiger für Harlingerland, 13.04.2017

Ausgabestellen:
Bei den Seniorentreffs „Haus am Sonneneck“ und dem „Sniederhuus“.
Bei den Kundenzentren der Raiffeisen-Volksbank in Wittmund, Wiesmoor, Remels und Aurich.
In den anderen Filialen können auf Nachfrage Notfallkarten bestellt werden.


von links: Lothar Sobotta, Frank Freese (Raiffeisen Volksbank), Johanne Dittrich
Quelle: Das Bild wurde uns mit freundlicher Genehmigung des "Anzeigers für Harlingerland",
Frau von Harten-Wübbena zur Verfügung gestellt.


13. März 2017
,der Seniorenbeirat zu Gast bei Herrn Landrat Holger Heymann.


Zu einem Informations-Nachmittag war der Seniorenbeirat bei Herrn Landrat Holger Heymann und Frau Schierenberg, Ansprechpartnerin des Landkreises  Wittmund für den Senioren- und Pflegestützpunkt (SPN), eingeladen.

Landrat Holger Heymann begrüßte den Seniorenbeirat der Stadt Wittmund im historischen Sitzungssaal des Kreishauses und zeigte Interesse für die ehrenamtliche Arbeit des neugewählten Seniorenbeirates, über dessen Ziele er sich bei diesem Besuch informieren wollte.

Der Landrat  berichtete kurz über seine bisherige Amtszeit im Landkreis Wittmund, über die Vielseitigkeit seines Aufgabengebietes und sein Landratsleitwort: „Miteinander reden, nicht übereinander“.
Seniorenbeiratsvorsitzender Lothar Sobotta stellte das aktuelle Programm, die erreichten und zukünftigen Ziele des Seniorenbeirates in einer Kurzfassung vor. Danach beantwortete Landrat Holger Heymann einige aktuelle Fragen des Seniorenbeirates.
Frau Schierenberg vom Landkreis Wittmund berichtete über den Senioren- und Pflegestützpunkt des Kreises (SPN), und erklärte sich bereit, das neue Pflegestufenmodell für Senioren in einer Veranstaltung vorzustellen.
Mit einer kurzen Besichtigung des Dienstzimmers des Landrates – das im Stile einer alten Bauernstube gehalten ist – und dem Vorsatz im Dialog zu bleiben (der nächste Termin ist für November geplant) endete der informative Nachmittag.

Danke an Herrn Landrat Holger Heymann, der sich die Zeit für den Seniorenbeirat genommen hat und an Frau Helga Knoblich, die uns den Termin kurzfristig möglich gemacht hat. 

Seit dem 01.11.2016 haben wir einen neuen Seniorenbeirat.

Vorsitzender: Lothar Sobotta
Stellvertreterin: Johanne Dittrich
Schriftführerin: Gisela Fischer

Mitglieder:

Dieter Rolf
Helga Knoblich
Günter Hille
Hermann Habben
Ersatzmitglieder:

Reiner Decker
Waltraut Titze
Ludwig Schumann
Elfriede Reents
Paul Denkena
Gerhard Henschen

Auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Wahl angetreten sind:
Gerhard Zimmer

Arthur Böhm
Inge Elis


Aktivitäten des Seniorenbeirates in der Zeit von 2011 - 2016 
Die regelmäßigen Veranstaltungen in den Begegnungsstätten sind hier nicht aufgeführt.

Vorträge, Beratungen
 

    • Vortrag „Enkeltrick“
    • Vortrag „Altersarmut“
    • Vortrag „Sucht im Alter“
    • Vortrag „Verhalten im Straßenverkehr“
    • Sprechstunde mit der Ortsvorsteherin Frau Becker
    • Beratung bei der Programmgestaltung und -durchführung der Seniorentreffpunkte der Stadt

    Anträge auf:

    • Verbreiterung der Parkboxen
    • Verlängerung der Grünphase der Ampelanlage Knochenburgstraße
    • Bordsteinsenkungen in bestimmten Bereichen für Rollstuhl- und Rollatorfahrer
    • Kennzeichnung der Bordsteinkante an der Residenz
    • Parkverbot im Bereich des Marktplatzes (Wallstraße)
    • Errichtung einer Überquerungshilfe für den neuen Radweg in Rispel

    Ausflüge

    • Vorstellung aller Ortschaften der Stadt Wittmund im Rahmen mehrerer Busausflüge
    • Weihnachtsausflug: Horster-Grashaus, Weihnachtsmarkt Wilhelmshaven, Küstentour
    • Busausflug zum Teemuseum, Küstentour Ostfriesland 

    Teilnahme an Informationsveranstaltungen für Seniorenbeiräte

    • Besuch der regelmäßig stattfindenden Landesseniorenkonferenzen in Hannover
    • Erfahrungsaustausch zwischen den Seniorenbeiräten von Jever, Wilhelmshaven, Esens, Bockhorn, Bad Zwischenahn, Westerstede, Wittmund und Leer in Bockhorn
    • Erfahrungsaustausch zwischen den Seniorenbeiräten von Wilhelmshaven und Esens in Werdum
    • Teilnahme an Veranstaltungen der Seniorenbeiräte der anderen Gemeinden
    • Besuch verschiedener Konferenzen auf Regionalebene
    • Mitwirkung in drei Ausschüssen des Stadtrates als beratendes Mitglied

    Mitwirkung bei Veranstaltungen anderer Einrichtungen

    • Gewerbeschau
    • Adventsfeier der Senioren
    • Veranstaltungen Plattdeutscher Monat, Plattdeutsche Bühne
    • Veranstaltungen in beiden Seniorentreffs
    • Verkehrssicherheitstag für Senioren
    • Ausstellung „Was ist schon alt“ des Bundesministeriums für Familie im Haus Sonneneck


    Aktivitäten

    • Monatliche Vorstandsitzung
    • Einrichtung eines Fahrdienste jeden Dienstag zu den Ortschaften, um den Senioren die Teilnahme an Veranstaltungen zu ermöglichen (hohe Kosten)
    • Betreuung und Pflege der Homepage www.seniorenbeirat.wittmund.de durch  Inge Elis
    • Beschaffung von Spenden für das Sniederhus
    • Beratung bei individuellem Bedarf
     
  • Vorschau:
    Alle Einzelheiten über die monatlichen Veranstaltungshinweise und die zusätzlich angebotenen Veranstaltungen finden Sie unter der  Punkt "Angebote" und in den entsprechenden Veröffentlichungen der Presse.

    Selbstverständlich gibt Ihnen Lothar Sobotta gerne weitergehende Auskünfte.
    Lothar Sobotta, Tel.: 04462 6601, Mobil: 0172 294638
    E-Mail: lothar.sobotta@kabelmail.de