Sonderveranstaltungen in Zusammenarbeit mit Vereinen, Organisationen und/oder Firmen.

Fahrt nach Barleben


Der Seniorenbeirat der Stadt Wittmund führte eine zwei-Tage-Fahrt in unsere Partnergemeinde Barleben unter guter Beteiligung in einem Bistroliner der Firma Janssen Reisen durch.

Die Fahrt wurde vom Barlebenbeauftragten Günter Hille toll organisiert. Am Samstag wurden wir vom amtierenden Bürgermeister Ullrich Keindorf begrüßt. Eine Ortsführung durch Barleben mit dem Besuch des Heimatmuseums wurde von der Ehefrau des Bürgermeisters Annemarie Keindorf in historischen Kleidung durchgeführt. Am Samstagabend wurde ein Theaterstück in einer imposanten Kulisse auf dem Kalisalzberg besucht. Am Sonntag ging die Fahrt nach Magdeburg mit Stadtrundfahrt und Besuch des Magdeburger Domes. Als Gästeführer hatten wir den auch in Wittmund bekannten Dieter Montag. Dieter Montag war als Mönch verkleidet. Für die Verpflegung sorgte der Heimatverein Barleben.

Gegen 19:00 Uhr war dann die tolle Fahrt in Wittmund auf dem Marktplatz
beendet.




16.05.2018, Treffen die ostfriesischen Seniorenbeiräte, Leer.

Bei diesem Treffen wurden die Themen vom 09.02.2018 weitergehend diskutiert und Maßnahmen und Vorgehensweisen vereinbart.

1.    bezahlbarer Wohnraum im Alter

Bisher wurdre ein Wohnraumkonzept erstellt in das Seniorenbeiräte und Politiker, Presse und Fernsehen mit einbezogen werden sollen. Außerdem wurde eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die die nächste Veranstaltung, auf der dieses Thema bearbeitet werden soll, vorbereiten wird.

2.    medizinische Versorgung

Im Juni wird eine Arbeitsgruppe dieses Thema aufgreifen und Strategien entwickeln und ggfs. Lösungen vorstellen.
Quelle: Protokoll vom 16.05.2018



09.02.2018, Treffen der ostfriesischen Seniorenbeiräte,  Emden

Thema dieser Zusammenkunft:
Bezahlbarer, senioren- und behindertengerechter Wohnraum -Erhalt des Eigentums oder Um- und Neubau. Zuverlässige medizinische Versorgung der älteren Bevölkerung. Geplant ist eine enge Zusammenarbeit der ostfriesischen Seniorenbeiräte.

Diskutiert wurde eingehend über folgende Fragestellungen:
Wie kann die Lebenssituation der Senioren und Seniorinnen und der Menschen mit Einschränkungen verbessert werden?
Wie können Verwaltung, Politiker in den Kommunen, Kreisen und Land mit in die Verantwortung genommen werden?
Wie können ihnen die Vorstellungen und Forderungen der Seniorenbeiräte verständlich gemacht werden?
Welche Maßnahmen und Forderungen des sozialen bezahlbaren Wohnungsbaus, sollen an die Politiker gestellt werden?
Ebenso wurde über die notwendige medizinische Versorgung der älteren Bevölkerung diskutiert.

Diese Fragen sollen gemeinsam geklärt werden, indem Referenten durch Vorträge weiter informieren. Alle Anträge an die entscheidenden Gremien sollen gemeinsam gestellt werden. Auch Vertreter vom Kreis und Land sollen bei diesen Maßnahmen mit einbezogen werden, da der Wohnungsbau Ländersache ist. Auch muss bei der Durchführung der Pläne die Nahversorgung, Nachbarschaftshilfe und die Möglichkeit der Wohngeldunterstützung mit berücksichtigt werden. Ganz wichtig ist der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Seniorenbeiräten und Kommunen, um die notwendigen Maßnahmen einzuleiten bzw. umzusetzen. Das nächste Treffen, um diese wichtigen Fragen anzugehen ist bereits im März.

Quelle: Protokoll vom 09.02.2018


08.12.2017, Seniorenadventsfahrt zum Lichterfest nach Dornum

Regen – und schneesicher angezogen trafen sich ca. 50 Seniorinnen und Senioren zur diesjährigen Adventsfahrt des Seniorenbeirates Wittmund auf dem Wittmunder Marktplatz. Das Überraschungsziel in diesem Jahr war der „Dornumer Weihnachtsmarkt“.

In Dornum angekommen stärkten sich die TeilnehmerInnen bei Kaffee, Tee und Kuchen in der Beningaburg für den Besuch des Dornumer Weihnachtsmarktes mit seinen zehntausenden Lichtern. Mit gemeinsam gesungenen Adventsliedern, Weihnachtsgeschichten von Frau Grete Pannebacker vorgetragen und eine interessante Einführung in die Beningaburg-Geschichte von Herrn Murra-Regner verging die Zeit bis zur Eröffnung des Marktes viel zu schnell. Und dann ging es zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte in der Region. Zehntausende Lichter, 200 Tannenbäume und liebevoll dekorierte „Hütten“ drinnen und draußen machten den Besuch des Dornumer Weihnachtsmarktes zu einem besonderen Erlebnis. Glühwein und Punsch, kulinarische Leckerbissen; die Zeit verging viel zu schnell.

Der Wettergott war leider nicht mit dem Seniorenbeirat und so musste die Heimfahrt mit der geplanten Küsten-Lichterfahrt entfallen. In Schnee-und Regenschauern kamen die Seniorinnen und Senioren gut in Wittmund an und entdeckten dort einen kleinen Adventslichter – Höhepunkt. Wie sagte ein Seniorenbeiratsmitglied:“ Der Wittmunder Marktplatz ist wunderschön!“



06.09.2017 Ausflug zum Moormuseum


Viele Seniorinnen und Senioren nahmen an dieser tollen Fahrt teil. Der Weg führte entlag des Enercon-Betriebsgeländes in Tannenhausen. Im Moormusium konnten sich alle eingehend informieren, wie die Moorkolonisten früher gearbeitet und gewohn haben. Natürlich gab es im Moormuseum eine Teetafel, die von Hermann Habben musikalisch begleitet wurde.

Über die bereits in Planung befindliche Adventsfahrt werden wir in nächster Zeit informieren.






26.10.2016, Wahl des Seniorenbeirates der Stadt Wittmund

Die Amtszeit des Seniorenbeirates der Stadt Wittmund ist identisch mit der 5-jährigen Wahlperiode des Rates und endete zum 31.10.2016.
Alle Organisationen und Gruppierungen in der Stadt Wittmund, die Seniorenarbeit leisten, wurden im September gebeten, jeweils bis zu zwei Delegierte sowie einen Ersatzdelegierten für eine Wahlversammlung zu benennen. Die Wahlversammlung fand am 26.10.2016 statt. An ihr teilgenommen haben insgesamt 20 Delegierte. Die anschließende konstituierende Sitzung des neu gewählten Seniorenbeirates fand am 02.11.2016 statt. Zum Vorsitzenden wurde Lothar Sobotta, zur stellvertretenden Vorsitzenden Johanne Dittrich und zur Schriftführerin Gisela Fischer gewählt. Darüber hinaus wurde entschieden, dem Rat Lothar Sobotta als hinzu gewähltes Mitglied des Ausschusses für Schule, Sport, Kultur, Kindertagesstätten, Jugend, Soziales und Senioren vorzuschlagen. Gleiches gilt für Günter Hille für den Bau- und Planungsausschuss und für Helga Knoblich für den Straßen-, Feuerwehr-, Umwelt- und Agrarausschuss.


Von links: Meino Schrage vom zuständigen Fachdienst Generationen, Sport und Kultur, Lothar Sobotta (Vorsitzender), Johanne Dittrich (stv. Vorsitzende),
Günter Hille, Gisela Fischer (Schriftführerin), Hermann Habben, Helga Knoblich und Dieter Rolf.
Quelle: Bild und Text, Homepage der Stadt Wittmund






















.